Inhaltsbereich:

Aktuelle Nachrichten aus dem Diakoniewerk

10.06.2016

„Unser Bild des Alter(n)s?“

LINZ/GALLNEUKIRCHEN. Wie wird Alter in unserer Gesellschaft und in den Medien positioniert? Was kann das Alter bringen und wie erleben sich alte Menschen selbst? Ist ein „guter Alter“ nur jemand, der lange aktiv bleibt uns selbst dafür sorgt nicht zu rosten? Sind wir womöglich selbst schuld, wenn wir rosten oder uns gar die Demenz trifft? Wo stehen in einer Gesellschaft, in der Glück, Leistungsbereitschaft und Informationsvorsprung geltende Werte darstellen, jene, die (aufgrund des Alterns?) nicht (mehr) so leistungsbereit sind, sich neue Informationen nicht mehr aneignen wollen oder können und deren alte Informationen nichts mehr wert sind? Wie steht es um jene, die naturgemäß dem Lebensende näher sind, dem Tod? Haben Einschränkungen, Beschränkungen und Gebrechlichkeit bei uns überhaupt noch Platz?

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die Veranstaltungsabend „Unser Bild des Alter(n)s?“ im Kepler Salon Linz. ExpertInnen des Diakoniewerks werden dazu diskutieren:

* Dr.in Daniela Palk (Leitung Kompetenzmanagement Seniorenarbeit)
* Helga Brunner (Leitung Seniorenarbeit Linz)
* Franz Seisl (Mieter im Wohnpark Diakonissen Linz)

Wann:
Montag, 13. Juni 2016, 19.30 bis 21 Uhr
Wo: Kepler-Salon, Rathausgasse 5, 4020 Linz
Durch den Abend führt Elfie Schulz.

Kepler Salon – Verein zur Förderung von Wissensvermittlung
Rechtsträger und verantwortlich für den Kepler Salon ist der Verein “Kepler Salon – Verein zur Förderung von Wissensvermittlung”. Der Kepler Salon ist ein Ort der Begegnung und der Information. Hochschulen, Bildungseinrichtungen, Krankenhäuser und zahlreiche Kooperationspartner gestalten hier Wissensvermittlung, machen Forschung im Dialog mit ExpertInnen zugänglich und verständlich.
Dialoge und angeregte Diskussionen auf Augenhöhe mit ExpertInnen machen die Besucher zu Fragenden. Im Kepler Salon wird das gesamte Spektrum der Wissenschaften behandelt: Natur und Technik, Medizin, Geistes-, Kultur- und Kunstwissenschaften. Dialog und angeregte Diskussionen sind nicht nur erlaubt, sondern explizit erwünscht.
Der Kepler Salon leistet als Schaufenster der Wissenschaften und als Schaltstelle im Spannungsfeld zwischen Forschung und Alltag einen wichtigen Beitrag zur Lebenskultur in Linz.

Bild: R. Winkler/Abdruck honorarfrei

Rückfragen:
Mag.a MBA Daniela Scharer
Kommunikation & PR
Diakoniewerk (Zentrale)
Telefon 07235 63 251 128
Mobil 0664 220 16 25
d.scharer@diakoniewerk.at
www.diakoniewerk.at/presse
 

Rechtsträger: Evangelisches Diakoniewerk Gallneukirchen