Inhaltsbereich:

Aktuelle Nachrichten aus dem Diakoniewerk

25.03.2017

Mehr Platz für Kinder mit Behinderung

Niklas S. ist körperlich und geistig beeinträchtigt und besucht seit September den Kindergarten Mühl

GALLNEUKIRCHEN. Der Kindergarten Mühle des Diakoniewerks in Gallneukirchen begleitet aktuell 23 Kinder mit und ohne Behinderung in einer heilpädagogischen und einer integrativ geführten Gruppe. Eröffnet wurde der ehemalige Sonderkindergarten im Jahr 1978, zwanzig Jahre später wurden auch Kinder ohne Behinderung in den Kindergarten aufgenommen. Heute entsprechen die Räumlichkeiten nicht mehr den aktuellen Standards einer modernen Kinderbetreuungseinrichtung. Vor allem für die Kinder mit Behinderung fehlt es an Räumlichkeiten für Therapieangebote und an Rückzugsmöglichkeiten zum Entspannen. Der Kindergarten muss dringend erweitert werden.

„In unserem Kindergarten entstehen wunderbare Freundschaften zwischen den Kindern, wobei Behinderung keine Rolle spielt. Kinder haben keine Vorurteile und nehmen andere so an, wie sie sind. Sie verstehen schnell, dass gerade Kinder mit schwerer Behinderung Ruhe und Platz brauchen, wenn sie überfordert sind oder sich unwohl fühlen“, erklärt Geschäftsführer Gerhard Breitenberger.

Damit der Kindergarten den Bedürfnissen der Kinder gerecht wird, erweitert das Diakoniewerk die Räumlichkeiten. Dieser notwendige Umbau wird einen Kindergarten schaffen, der allen Kindern die gleichen Chancen und Möglichkeiten bietet. „Die notwendigen Investitionen übersteigen jedoch unsere finanziellen Möglichkeiten. Einen Teil der Umbaukosten übernimmt die öffentliche Hand, aber die Gelder reichen nicht aus. Wir sind deshalb über jede Unterstützung dankbar, um den Kindern einen Kindergarten zu schenken, wo Freundschaften gelebt werden und es normal ist, anders zu sein“, so Gerhard Breitenberger.

Wollen Sie den Kindern mehr Raum zum Entfalten geben, dann unterstützen Sie uns mit ihrer Spende.


Niklas S. ist körperlich und geistig beeinträchtigt und besucht seit September den Kindergarten Mühl