Inhaltsbereich:

Aktuelle Nachrichten aus dem Diakoniewerk

27.04.2017

Diakoniewerk übernimmt Webportal gleichgestellt.at

Mitarbeiter der EDV Werkstätte Hagenberg beim Warten der Website.

Am 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Ein Schritt in die richtige Richtung wurde bereits 2004 mit der Erstellung des Informationsportals gleichgestellt.at gemacht. Seit kurzem warten begleitete Mitarbeiter des Diakoniewerks die Website.

HAGENBERG/MKR. Die Werkstätte des Diakoniewerks für Menschen mit Behinderung befindet sich mitten im Softwarepark Hagenberg. Umso naheliegender ist es, dass sich die Mitarbeiter schwerpunktmäßig mit elektronischer Datenverarbeitung beschäftigen. Die Aufgaben in diesem Bereich sind vielfältig und umfassen beispielsweise Büro- und Schreibarbeiten, das Erstellen von Materialien der Unterstützten Kommunikation sowie die Digitalisierung von Dias und Fotoaufnahmen. Seit diesem Frühjahr hat die Werkstätte nun auch die Wartung und Pflege des Informations- und Kommunikationsportals gleichgestellt.at übernommen.
„Für unsere Mitarbeiter ist Aktualisierung der Homepage eine interessante Arbeit. Sie haben so immer die neuesten Informationen und können mitbestimmen, welche Meldungen die Besucher der Seite lesen können“, erklärt Johann Stroblmair, Geschäftsführer des Diakoniewerk Oberösterreich.
gleichgestellt.at wurde 2004 gestartet und bietet seither barrierefreie Information speziell für Menschen mit Beeinträchtigungen sowie deren Angehörige, Freunde, Bekannte, Betreuungspersonen und alle Interessierten. Das Portal ist in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Akademie des Bundes in Linz und KI-I, dem "Kompetenznetzwerk Informationstechnologie zur Förderung der Integration von Menschen mit Behinderungen", entstanden. Die Inhalte des Portals stehen meist in Zusammenhang mit Behinderung und Beeinträchtigung. Berichtet wird zum Beispiel über Bildung oder Arbeit, Neuigkeiten aus Kultur und Sport, Lebensgeschichten, Veranstaltungshinweise, relevante Forschungsneuigkeiten, Literaturtipps und vieles mehr.

Seit die Mitarbeiter des Diakoniewerks das Portal warten, bestimmen nun Menschen mit Behinderung und somit direkt Vertreter der Zielgruppe, welche Informationen für die BesucherInnen interessant und relevant sein könnten. Hier kommt der Selbstvertretung, dh Menschen mit Behinderung vertreten ihre Interessen selbst, eine entscheidende Rolle zu. Ein weiterer Schritt in Richtung Selbstbestimmung und Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ist damit gelungen.

1992 rief die Interessenvertretung „Selbstbestimmt Leben Deutschland“ einen Aktionstag ins Leben, um sich für die rechtliche Grundlage der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung einzusetzen. Seither findet am 5. Mai der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt.

Foto: Diakoniewerk, Abdruck honorarfrei
Fototext: Mitarbeiter der EDV Werkstätte Hagenberg beim Warten der Website. 

Rückfragen:
Mag. MBA Daniela Scharer
Kommunikation & PR
Diakoniewerk
Telefon 07235 63 251 128
Mobil 0664 220 16 25
d.scharer@diakoniewerk.at
www.diakoniewerk.at/presse

 


Mitarbeiter der EDV Werkstätte Hagenberg beim Warten der Website.