Inhaltsbereich:

Aktuelle Nachrichten aus dem Diakoniewerk

15.11.2017

„Angst nehmen, Hoffnung geben!“

Kampagne Hoffnung braucht ein Ja

Die Diakonie startete am 13. November ihre österreichweite Winterkampagne und rückt Menschen in den Mittelpunkt, die Hoffnung schenken, wie freiwillig Engagierte, und Menschen, die Hoffnung erfahren. Diese Hoffnungsträgerinnen und Hoffnungsträger werden in TV- und Hörfunkspots, auf Plakaten und Inseraten zu sehen und zu hören sein und erzählen ihre ganz persönlichen Geschichten – so wie Ramez, der Pflegeassistent und Natalie, die Gärtnerin. Sie alle möchten gemeinsam mit der Diakonie Hoffnung verbreiten und stehen für Lebensqualität, sozialen Zusammenhalt und Solidarität.

Sichtbar werden sie an #OrtenDerHoffnung der Diakonie – genau dort, wo sie wirken: die Notschlafstellen für Jugendliche der #Diakonie in Oberösterreich zum Beispiel oder die #MehrZeller Nachbarschaft, ein Projekt des Diakoniewerks, um den Sozialraum Bad Zell aktiv mitzugestalten – damit Menschen im Alter nicht isoliert sind. Manche #Orte der Hoffnung öffnen ihre Türen auch für BesucherInnen: wie das „Häferl“ in Wien oder die interkulturelle Psychotherapie-Einrichtung Jefira in St. Pölten.

Hoffnungsträgerinnen und Hoffnungsträger an #Orten der Hoffnung bringen Solidarität – oder wie wir sagen Nächstenliebe - zur Entfaltung!


Kampagne Hoffnung braucht ein Ja