Inhaltsbereich:

Pressetexte 2016

13.01.2017

Stellungnahme des Diakoniewerks

Schon vor dem Sommer 2016 gab es in der betreuten WG Steinergasse einen Konflikt in der Mitarbeiterschaft und mit der Leitung, der damals zu einer hohen Mitarbeiterfluktuation geführt hat. Deshalb hat die Geschäftsführung gehandelt und die Einrichtungsleitung ausgetauscht. Trotz aller Bemühungen ist es nicht gelungen, die Situation für alle Beteiligten zufriedenstellend zu lösen.
Die Fehler in der Mitarbeiterführung und im Konfliktmanagement haben dazu geführt, dass die Personalsituation bis heute angespannt ist. Die Leitung der Einrichtung hat jedenfalls den Ernst der Situation erkannt, und bearbeitet sie intensiv. Es liegt uns fern, etwas zu beschönigen.
Allerdings ist es aktuell schwierig für die herausfordernde Betreuungsaufgabe der Kinder mit schweren und mehrfachen Behinderungen schnell genug ausreichend qualifiziertes neues Fachpersonal zu gewinnen.
In den letzten Wochen wurden die medizinischen Unterlagen aller BewohnerInnen systematisch bearbeitet und die Lücken in der Dokumentation werden sukzessive geschlossen.
Da die kontinuierliche und qualitätsvolle weitere Betreuung der Kinder und Jugendlichen natürlich keinen aufwändigen und zeitintensiven Restrukturierungsprozess erlaubt, finden derzeit in Abstimmung mit der MA11 Gespräche mit anderen Trägern statt, die die Betreuung der Kinder und Jugendlichen übernehmen sollen.

Rückfragen:

Mag. MBA Daniela Scharer
Kommunikation & PR
Diakoniewerk (Zentrale)
Telefon 07235 63 251 128
Mobil 0664 220 16 25
d.scharer@diakoniewerk.at
www.diakoniewerk.at/presse