Inhaltsbereich:
01.09.2017

Theater, Literatur und moderne Poesie gegen das Vergessen

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Das Diakoniewerk nutzt diesen Anlass, um im Rahmen von Veranstaltungen in Linz, Mauerkirchen und Wels auf das Thema Demenz, sowie die Situation von Betroffenen und Angehörigen, aufmerksam zu machen.

LINZ/MAUERKIRCHEN/WELS. Der jährliche Welt-Alzheimertag am 21. September bietet dem Diakoniewerk Anlass für künstlerisch-kreative Veranstaltungen rund um das Thema Demenz. Diakoniewerk Geschäftsführer Johann Stroblmair ist wichtig, dass sich diesem wichtigen Thema über moderne Zugänge angenähert wird, um ein möglichst breites Publikum anzusprechen: „Demenz geht uns alle an. Die Zahl der Betroffenen in Österreich wird sich laut Studien von aktuell 100.000 demenzkranken Personen bis zum Jahr 2050 nahezu verdreifachen. Hier stehen wir vor einer großen Herausforderung, der wir bereits mit regelmäßigen Treffen und Vorträge in unseren Häusern für Senioren begegnen. Umso mehr freuen wir uns natürlich Autorin Petra Fercher, Poetry-Slammer Lars Ruppel und das SOG Theater für unsere diesjährigen Veranstaltung im Rahmen des Welt-Alzheimertages gewonnen zu haben.“

Die Alzheimer Krankheit, als häufigste Form der Demenz, bewirkt den Abbau von Gehirnzellen. Betroffene leiden unter dem Nachlassen der geistigen Leistung und sind mit fortschreitender Krankheit nicht mehr im Stande ihren Alltag alleine zu bewältigen. Obwohl die Medizin nach neuen Behandlungsmethoden forscht, z. B. an einer Impfung gegen die Demenzerkrankung, gibt es derzeit keine Heilung.

Veranstaltungen zum Thema Demenz in Linz, Wels und Mauerkirchen
Das Haus für Senioren Linz präsentiert am Montag, 18. September um 19 Uhr im Theater der Tribüne Linz (Eisenhandstr. 43, 4020 Linz) das Stück „FLIEGENFISCHEN oder Herr Bert und der Fetzenfisch“ des SOG Theater aus Wiener Neustadt. Die Veranstaltung  verbindet Theatergenuss mit Weiterbildung zum Thema Demenz, Austausch und Vernetzung von Pflegenden untereinander sowie ein Kennenlernen von unterstützenden Organisationen und Angeboten vor Ort. Die Reservierung der kostenlosen Tickets ist über das Haus für Senioren Linz (Telefon 0732 774 922 0 oder per Mail an seniorenarbeit.linz@diakoniewerk.at) möglich.

Im Haus für Senioren Mauerkirchen (Bahnhofstraße 49, 5270 Mauerkirchen) präsentiert Autorin und Validationstrainerin Petra Fercher am Donnerstag, 21. September um 17 Uhr ihr Buch „Brücken in die Welt der Demenz – Validation im Alltag“. Wer beruflich oder privat Menschen mit Demenz betreut, kennt schwierige Alltagssituationen. Die bewährte Methode der Validation hilft betreuenden Personen, die Würde der alten Menschen im alltäglichen Miteinander zu wahren und dabei selbst entspannter und gelassener zu sein. Um Voranmeldung bis 14. September unter Telefon 07724 5048 214 oder per Mail an seniorenarbeit.braunau@diakoniewerk.at wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Das Haus für Senioren Wels lädt am Dienstag, 26. September um 19.30 Uhr in die Musikschule Wels Herminenhof (Maria-Theresia-Straße 33, 4600 Wels), wo der mehrfache Deutsche Poetry-Slam-Meister Lars Ruppel Texte zum Thema Demenz aus seinem Buch „Geblitzdingst” liest. Die Texte bewegen, unterhalten und sind für alle, die vergessen und nicht vergessen werden dürfen. Die Reservierung der kostenlosen Zählkarten ist telefonisch unter 0664 82 73 321 oder per Mail an seniorenarbeit.wels@diakoniewerk.at möglich. Der Eintritt ist frei.

Lars Ruppel engagiert sich im Rahmen seines Projektes „Weckworte“ seit Jahren für Menschen mit Demenz, geistiger und seelischer Behinderung, Schizophrenie, Trisomie 21 sowie Jugendliche mit auffälligem Verhalten. „Das Ganze beruht auf der Idee, ein Gedicht so vorzutragen, dass jeder im Raum unabhängig von seinem körperlichen und geistigen Zustand davon profitieren kann“, so Ruppel. Für ihn ist die Relevanz seiner Texte wichtig, weshalb er wesentlich dazu beiträgt, dass diese Themen auch im Poetry Slam aufgegriffen werden. Als Poetry Slam wird ein zeitgemäßer Dichterwettstreit bezeichnet, bei dem Poeten gegeneinander antreten und das Publikum durch Applaus oder Jurywertung entscheidet, wer gewinnt.


Bilder:
Fercher by Kronsteiner_BrueckenindieWeltderDemenz: Kronsteiner, Abdruck honorarfrei
Autorin und Validationstrainerin Petra Fercher stellt ihr Buch „Brücken in die Welt der Demenz“ vor.

Lars Ruppel by pierre-jarawans-bild: Pierre Jarawans, Abdruck honorarfrei
Poetry-Slammer Lars Ruppel präsentiert moderne Texte rund um das Thema Demenz.



Kontakt für Rückfragen:
Mag.a Julia Minichberger
Kommunikation & PR
Diakoniewerk Oberösterreich
Mobil 0664 858 27 90
Telefon: 07235 63 251 807
E-Mail: j.minichberger@diakoniewerk.at
http://www.diakoniewerk-oberoesterreich.at/
www.facebook.com/Diakoniewerk

Fercher by Kronsteiner_BrueckenindieWeltderDemenz