Diakoniewerk als Arbeitgeber

Gemeinsam durch die Krise

Corona hat unseren Alltag durcheinandergewirbelt. Von jetzt auf gleich änderte sich vieles. Mehr als 3500 Mitarbeiter*innen waren auch im Diakoniewerk davon betroffen. Das Diakoniewerk nimmt seine Rolle als Arbeitgeber in der Krise ernst und lässt seine Mitarbeiter*innen nicht im Stich.

Unsere Mitarbeiter*innen sind Teil des Netzwerks, das dafür sorgt die bestmögliche Begleitung und Betreuung jener Menschen, die uns anvertraut sind, zu gewährleisten. 

So wurde nach individuellen Lösungen zur Sicherung von Arbeitsplätzen gesucht, ein Sorgentelefon eingerichtet oder Buttons für Mitarbeiter*innen angefertigt, um der anvertrauten Person trotz Maske ein Lächeln zu schenken. Die Mitarbeiter*innen haben wiederrum selbst versucht, kreative Brücken zu bauen - Gestaltungsfreiraum und Kreativität kann im Diakoniewerk gelebt werden. Es ist sogar erwünscht.

 

Die Krise können wir als Chance sehen und so entstanden im Diakoniewerk eine Vielzahl an Initiativen, die zeigen: wir gehen gemeinsam durch die Krise. Wir halten zusammen - wir sind ein Team.

Teaser in neuem Tab

Nein