Ihre Mitarbeit

Freiwilliges Integrationsjahr der Diakonie

Eine Sonderform des Freiwilligen Sozialjahres und seit 2016 eine neue Möglichkeit der Integration und des Kennenlernens des Sozialbereiches für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte.

Sprachtraining von Flüchtlingen

Ziele

  • Integration in das gesellschaftliche Leben
  • Verbesserung der Arbeitsmarktchancen durch Erwerb von vielseitigen Kenntnissen
  • Erlernen und Vertiefen der deutschen Sprache
  • Auseinandersetzung mit der österreichischen Kultur und dem österreichischen Werteverständnis
  • Stärkung sozialer und interkultureller Kompetenzen
  • Förderung des sozialen Engagements

 

Zielgruppe

Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte, die innerhalb von zwei Jahren nach Zuerkennung das Integrationsjahr beginnen und VollbezieherInnen der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS).

 

Voraussetzungen

  • Interesse für die Begleitung und Unterstützung von Menschen
  • Bereitschaft zur Weiterbildung 

 

Rahmenbedingungen

Das Integrationsjahr stellt kein Arbeitsverhältnis dar – es ist eine Mischung aus Ausbildungsverhältnis und Freiwilligentätigkeit. Die Vorbereitung auf den Ersten Arbeitsmarkt hat Vorrang.

  • Dauer: 6-12 Monate
  • Wochenstunden: max. 34 Stunden
  • Pädagogisches Programm: mind. 150 Stunden im Verlauf des Einsatzes
  • Freistellung (Urlaub): 25 Tage für 12 Monate
  • Freie Verpflegung während der Dienstzeiten
  • Bezug der Mindestsicherung inkl. Krankenversicherung

Teaser in neuem Tab

Nein